IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

Schauspiel:
Tine Schoch, Katrin Orth

Regie und Musik:

Ralf Siebenand

Bühnenbild
:
Marianne Clausmeyer,
Rolf Möntermann

Kostüme
:
Susanne Grampp


  • Spielfläche mind 5x4 m 
  • erhöhte Bühne oder ansteigende Bestuhlung
  • auch open air spielbar
  • bis 150 Zuschauer kann Technik mitgebracht werden
  • Aufbauzeit 2,5 Std
  • Abbauzeit: 1 Std

Wolle und Gack


Ein tierisches Theaterstück für Familien mit Kindern ab 4 Jahren

Wolle ist ein zufriedenes Schaf. Es hat ein gemütliches Häuschen mit einer grünen Wiese und einem kleinen Bach. Alles ist in schönster Ordnung, bis es einen neuen Nachbarn bekommt. Ein Huhn! Argwöhnisch betrachtet Wolle seine neue Nachbarin. Denn ein Huhn ist ein Huhn und ein Schaf ist nun mal ein Schaf. Die Missverständnisse häufen sich und die Fronten scheinen unüberwindbar. Und so wird Körner fressen und oder Gras mähen zu einer Glaubenssache, Eierlegen oder Wolle - Abgeben zu einer Lebensphilosophie – sich Aufplustern oder den dicken Schafshintern zeigen zu einer Kriegserklärung! Ein tierischer Spaß um kulturelle Missverständnisse, mit viel Musik, mit viel Humor und einem fast glücklichen Ausgang!

Zuschauerstimmen:

"Ich bin total begeistert aus eurer Aufführung gekommen. Ihr habt alle blendend unterhalten. Die Jugendlichen waren ziemlich beeindruckt vom schamlosen Verhalten von Wolle und Gack. Die Kopftuchfrauen machten ihre Sprüche und kriegten sich kaum ein vor Lachen. Die Kinder waren gelb vor Neid auf Hanin (die Postbotin). Ich fand euer Zusammenspiel mit den Syrern genial. Das wäre super für unsere Schule!!!"

"Das war der beste Film, den ich je gesehen habe!" (Tom, 6 Jahre)

"Ich zehre immer noch davon und erzähle allen, wie toll es war. Ich saß zwischen den Flüchtlingen und habe gemerkt, wie viel Freude sie hatten. Ein Ereignis!"




Zurück zur Übersicht »