IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ

Mit Dietmar Vogt, Genifer Habbasch und Katrin Orth.
Regie, Text und Musik: Ralf Siebenand


Kufuna Kifaru - Nashörner zähmen


Eine Geschichte zwischen Generationen und Kontinenten für junge und alte Erwachsene ab 10 Jahren

Auf einer Parkbank treffen sich ein alter Mann, eine Geschäftsfrau und eine junges afrikanisches Mädchen. Was so harmlos klingt, entwickelt sich zu einem Kampf um Recht und Unrecht, um Respekt, um das Gewohnheitsrecht auf die Bank. Um Freiheit, um alte Vorurteile und eingefahrene Denkweisen. Zu einem wahren Kampf zwischen menschlichen Nashörnern.

Ein Nashorn zu zähmen bedeutet nach einem afrikanischen Sprichwort, etwas Unmögliches zu schaffen. »Kufuna Kifaru« erzählt, wie die drei Menschen verschiedener Generationen in drei verschiedenen Lebenssituationen und drei verschiedenen Sichtweisen der Dinge die große Aufgabe, "ihr Nashorn zu zähmen" in Angriff nehmen. "Lass die Finger davon, das hat noch nie geklappt!" sagt der Alte. 
"Sollten wir mal durchrechnen!" sagt die Frau 
"Probieren wir´s doch einfach aus!" sagt das Mädchen. 

"Kifuna Kifaru" ist eine berührende Geschichte zwischen, Generationen und Kulturen. Ein Theaterstück mit Musik und Tanz und einem Hauch afrikanischer .

Das Stück wurde von HelpAge Deutschland in Auftrag gegeben und wird gefördert von der EU, dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie dem Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V. Die Rechte älterer Menschen sind ebenso Thema wie die Situation der Großeltern in Afrika, deren Enkelkinder zu Aidswaisen geworden sind.




Zurück zur Übersicht »