KUCK MAL! 10. FAMILIENTHEATERFEST

Das Osnabrücker Familientheaterfest KUCK MAL! feiert am 27.05. Jubiläum. Zum zehnten Mal erarbeiten alle Kinder- und Familienkulturveranstalter der Stadt Osnabrück ein gemeinsames Familientheaterfest. Die künstlerische Leitung macht wie jedes Mal das Musiktheater LUPE, in diesem Jahr Katrin Orth. Zu sehen sind unter anderem Ausschnitte aus “Aufstand der Tiere” und “Wolle” ist dieses Mal als künstlerisches Schaf aktiv.

Das Motto lautet in diesem Jahr:

Die Anklopfer – Türen auf für Theaterwürmer und Siebenschläfer!

Kinder, Eltern, Großeltern können bei der Villa der Bohnenkampstiftung, im Eingangsbereich des Zoos und im Garten des Museums am Schölerberg abenteuerliche Möglichkeiten zum Anklopfen betätigen. Auch das Theater Osnabrück ist mit dem OSKAR-Ensemble und zwei Sänger*innen der Kinderoper APOLLO UND HYACINTH dabei.

Beginn ist am 27.05. um 15 Uhr mit einer Eröffnungs-Performance an der Villa der Bohnenkampstiftung. Dann schließen sich drei unterschiedliche Spielrouten an. Alternativ können Theateraktionen frei gewählt werden.

Ausführliche Programminfos sind in einem Flyer veröffentlicht, den Sie sich hier ansehen können.

KUCK MAL! Familientheaterfest
27. Mai 2018 um 15 Uhr
Villa der Bohnenkampstiftung
Der Eintritt beträgt im Vorverkauf 6 € und in der Tageskasse 7 €.

“Der beste Gott” – das Kurzvideo ist fertig!

Neue Förderreihe für Grundschulprojekte

Zum zweiter Mal fördert die Bohnenkampstiftung im Schuljahr 2017/2018 Theaterprojekte in Grundschulen mit dem Musiktheater LUPE.
5 Projekte haben wir im letzten Jahr realisieren können und in Grundschulen mit 3 oder 4. Klassen erarbeitet. Dabei konnten Schüler und LehrerInnen in unsere Theaterarbeit schnuppern und Teil einer Theaterproduktion werden.
Interessierte Schulen können sich nach einer Ausschreibung durch die Bohnenkamp-Stiftung jetzt zum Schuljahreswechsel bei der Stiftung um ein Projekt bewerben.

Der beste Gott

Theaterstück mit Musik, Tanz und Videoinstallation mit Menschen unterschiedlicher Religionen und Kulturen – produziert in Zusammenarbeit mit dem Büro für Friedenskultur

Tot- was nun?

Unerwartet landen Menschen nach ihrem Tod an einem mystischen, unwirklichen Ort und es stellt sich allen die große Frage: Was nun? Ist der Tod so, wie ich ihn mir vorgestellt habe? Stimmt es, an was ich geglaubt haben? Und was passiert jetzt mit mir – und mit den anderen – und wieso sind die eigentlich hier? —- Habe ich mich geirrt? Haben sie sich geirrt? – Und wie war eigentlich mein Leben?

Mehr dazu

Im Rahmen eines spannenden Theaterprojektes haben sich Menschen unterschiedlicher religiöser Überzeugungen, Weltanschauungen und Kulturen nicht auf die Suche nach der Wahrheit, sondern nach Vereinbarkeit begeben. Herausgekommen ist eine phantastische Theaterproduktion mit persönlichen Geschichten, Wünschen und Gedanken.

Nach der Veranstaltung gibt es die Möglichkeit zum Gespräch mit den DarstellerInnen.

Premiere: Sonntag, 23.April 2017. 19 Uhr im Haus der Jugend

nächste Aufführung: 3.Mai 2017. 19 Uhr

“Garderobe 45” Kurzvideo ist fertig!

Thorsten Alich hat die außergewöhnliche Ortsbespielung am Piesberg gefilmt und das Material geschnitten. Ein eindrucksvolles Video ist dabei herausgekommenL

Premiere: Wolff und Weihnachtsstern

„Garderobe 45“

Ortsbespielung mit Musik und Videokunst an Originalschauplätzen am Piesberg
Mit über 80 Mitwirkenden!

Auch “Garderobe 45” ist für den BKM Preis nominiert! Allein die Nominierung ist schon eine Auszeichnung: Glückwunsch an alle Mitwirkenden!

Nur 6 Vorstellungen:

Vorpremiere: 20.5.16
Premiere: 21.5.16
10., 11., 17. und 18.6., jeweils 19 Uhr
Beginn am Piesberger Gesellschaftshaus, Glückaufstrasse 1

Die Stunde Null – Mai 1945. Der 2.Weltkrieg ist vorbei. Für viele beginnt der Kampf ums Überleben. Viele sind heimatlos. Andere versuchen, in den normalen Alltag zurückzukehren, den es nicht gibt.
Am Piesberger Gesellschaftshaus kommen unterschiedliche Menschen zusammen, die Zuflucht suchen und sich organisieren oder Ablenkung genießen und feiern. Ihre Geschichten werden in diesem Theaterstück mit Videoinstallationen, Musik und Tanz im und um das Gesellschaftshaus herum erzählt.
Wie bereits in der Produktion „STEINwalzer“ bilden Erzählungen von Zeitzeugen die Ausgangssituation dieses multimedialen Theaterstücks.

weitere infos unter

Theater deutsch syrisch

Wolle und Gack jetzt zweisprachig auf deutsch und syrisch

In Zusammenarbeit mit den beiden syrischen KünstlerInnen Anis Hamdoun und Zainab Alsawah

Am 10.März 2016 in der Lagerhalle Osnabrück hat die Kooperation Premiere:
Wolle und Gack ist in einer zweisprachigen Bearbeitung mit zwei deutschen und zwei syrischen SchauspielerInnen zu sehen und ist für gemischtes deutsch- und arabisch-sprechendes Publikum gemacht. Live kann das Publikum miterleben, wie Wolle und Gack ihre kulturellen Probleme in den Griff zu kriegen versuchen… .
Für jeden ab 4 Jahren

Krise für den Käsekönig

neues Musical in den Osterferien 2016!

Im Land des Käsekönigs ist alles Käse: Die Löcher sind alle, der Käseverkauf ist eingebrochen und sogar die schöne Prinzessin Raclette, bei deren Anblick schon so mancher gestandene Ritter dahingeschmolzen ist, mag den königlichen Käse nicht mehr essen. Das stinkt doch zum Himmel. Wie kann das Käsereich noch gerettet werden?
Den einzigen Ausweg bietet ein königlicher Wettbewerb! Die Untertanen polieren voller Vorfreude ihre Spieße und sogar der Herzog Gryere, Madame Camenbert und der vornehme Senor Gorgonzola sind geladen, dem Wettkamp beizuwohnen….
Wieder entwickelt das Musiktheater LUPE zusammen mit Euch ein witziges Musical mit fetzigen Ohrwürmern und krossen Choreographien. Sehr delikat!

Teilnehmen können alle ab 8 Jahren!

Tante Friedas kleines Glück

Tante Friedas kleines Glück

In den Herbstferien haben wir wieder unser Lieblingsweihnachtsstück “Tante Friedas kleines Glück” mit 30 hochbegabten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen jeden Alters geprobt. Das Stück ist toll geworden, zu sehen gibt es Tante Frieda am 5. und 6. Dezember in der Lagerhalle Osnabrück und am 19. und 20 Dezember im Piesberger Gesellschaftshaus.
Für die Weihnachtseinstimmung unverzichtbar!

Wolle und Gack - Musiktheater LUPE

Wolle und Gack – das Buch!

frisch vom Drucker: das Bilderbuch “Wolle und Gack”
Passend zu unserer neuen Kindertheaterproduktion ist es nun endlich fertig, das Bilderbuch zum Vorlesen und Selbergucken. Liebevoll getextet, mit wunderbaren Bildern der Berliner Illustratorin Wiebke Rauers! Mehr dazu

Rosengarten- Rozentuin

Es gibt nach der riesigen Resonanz im November 2014 zusätzliche Aufführungen am 19. und 20. April 2015 im Augustaschacht. Bei Interesse fragen Sie bitte nach.

Hier geht es zur Seite mit Fotos und weiteren Infos

ROZENGARTEN

Deutsch- Niederländisches Generationenprojekt
Nach den Theaterproduktionen “Der ZUG”, “Onderduiker” und “Steinwalzer” entwickelt das Musiktheater mit niederländischen und deutschen Jugendlichen und Senioren eine Theaterproduktion über unsere gemeinsame Geschichte im zweiten Weltkrieg. Produktionorte sind die Gedenkstätte im ehemaligen Durchgangslager der Nationalsozialisten in Amersfoort (NL) und die Gedenkstätte Augustaschacht nahe Osnabrück. Diese spannende Produktion wird in Amersfoort und am 14./15. November auch im Augustaschacht zu sehen sein.
Wer noch kurzfristig mitmachen möchte, kann sich gerne melden.

Wolle und Gack – neues Kindertheaterstück ab 4 Jahren

Wir sind fleißig: Unsere neue Kindertheaterproduktion “Wolle und Gack” rechtzeitig zur Premiere am 10. Mai 2014 im Piesberger Gesellschaftshaus fertig werden. Schon bei der Produktion haben wir viel Spaß und das wird sicherlich auch unser Publikum haben ..

Ab in die Botanik

Das ist der Titel des KuckMal Kindertheaterfestivals 2014, das unter der künstlerischen Leitung es Musiktheater LUPE am 18.Mai im Botanischen Garten in Osnabrück stattfindet. “Ab in die Botanik” ist aber auch der Titel des Theaterprojektes des Musiktheater LUPE, bei dem Kinder zwischen 8 und 14 Jahren in den Osterferien mitmachen können. Wenn ihr mehr Infos dazu bracht, schickt uns eine Mail!!!

Steinwalzer für BKM Preis nominiert

Die Theaterproduktion “Steinwalzer” die das Musiktheater LUPE unter der Regie von Katrin Orth in Kooperation mit dem Piesberger Gesellschaftshaus mit über 80 Mitwirkenden realisiert hat, ist für den BKM Preis 2014 der Bundesregierung nominiert. Im Juni wird der Gewinner bekanntgegeben. Allein die Nominierung, unter mehreren Hundert eingereichten Projekten in die enge Auswahl der letzten 3 gekommen zu sein, freut uns! Mehr zum Projekt

Tante Friedas kleines Glück

Mehrgenerationenweihnachtsmusical von und mit Kindern, Eltern und Großeltern im Piesberger Gesellschaftshaus

…Weihnachten ist gut vorbereitet. Der Tisch ist gedeckt, die Verwandten sollen kommen und wie immer soll alles harmonisch ablaufen. Doch diesmal geht alles schief: Diejenigen, die kommen sollen, kommen nicht. Dafür kommen Leute, die gar nicht eingeladen waren.
Diese saftige Portion Weihnachtschaos wird mit Humor und einer Prise Irrsinn doch noch zu einem ungewöhnlichen rauschenden Fest, und als dann Tante Frieda noch in eine Notlage gerät, wird es eine unvergessliche Weihnacht…

Aufführungstermine:
30.11. um 17.00 Uhr Piesberger Gesellschaftshaus
1.12. um 11.00 Uhr Piesbeger Gesellschaftshaus
21.12. um 15.00 Uhr Piesberger Gesellschaftshaus
22.12. um 15.30 Uhr Lagerhalle Osnabrück

Das Musiktheater LUPE kommt mit „Tante Friedas kleines Glück“ dem lange gehegten Wunsch der Eltern und Großeltern nach, auch mal bei einem Musicalprojekt mitmachen zu dürfen. Jetzt ist es so weit,- ein kleines Weihnachtsgeschenk. Das Musiktheater LUPE erfindet mit Menschen unterschiedlichen Alters ein Musiktheaterstück mit witzigen Geschichte, toller Musik und allem, was zu einem Musical dazugehört; teilnehmen können Kinder, Jugendliche, junge und alte Erwachsene und vielleicht wird ja aus der Produktion selbst auch schon eine kleine Weihnachtsgeschichte.

Neues Musical Ostern 2013 in der Lagerhalle!!!

Thymus und die Flottmannbande
eine spannendes Detektivmusical
Unser Musical war ein super Erfolg, das schreibt die NOZ als Vorankündigung
Wenn ihr das Bild anklickt, könnt ihr Ausschnitte aus dem Stück ansehen

Unser Mehrgenerationenstück “Kifuna Kifaru – Nashörner zähmen” hat hat eine super Premiere hinter sich gebracht und kann ab jetzt von Schulen ab 6. Klasse und Einrichtungen, die sich für das Thema “Generationen” interessieren, gebucht werden.

Kufuna Kifaru

– über die Kunst, ein Nashorn zu zähmen

eine Geschichte zwischen Generationen und Kontinenten

Ein Nashorn zu zähmen bedeutet nach einem afrikanischen Sprichwort, etwas Unmögliches zu schaffen.

„Lass die Finger davon, das hat noch nie geklappt!“ sagt der Alte.
„Sollten wir mal durchrechnen.“ sagt die Frau
„Probieren wir´s aus!“ sagt das Mädchen.

Auf einer Parkbank mitten in Europa begegnen sich auf ungewöhnliche Weise 3 Menschen, 3 Generationen, 3 Pakete voller Vorurteile und die beiden Kontinente Europa und Afrika. Eine schwierige und spannende Aufgabe für alle 3 und der Anfang einer aufregenden Geschichte über das persönliche Nashorn in uns, das mal dringend gezähmt werden sollte.

Die neue Theaterproduktion vom Musiktheater LUPE mit den Gastschauspielern Dietmar Voigt und Genifer Habasch.

In Zusammenarbeit mit HelpAge Deutschland

Die Untertaucher Zusatztermin im Januar

Das Projekt “Die Untertaucher” hat im Juli mit riesigem Erfolg Premiere gefeiert. Deshalb gab es im Januar (18.-21. 1.2013) noch mal Gelegenheit, die Produktion im Augustaschacht anzuschauen. Am Montag, den 21.1. auch für Schulklassen. Der riesige Erfolg und ein berührtes und begeistertes Publikum setzt einen tollen Endpunkt für eine spannendes Projekt.

untertaucher, Musiktheater LUPE