Garderobe 45

„Garderobe 45“

Ortsbespielung mit Musik und Videokunst an Originalschauplätzen am Piesberg
Mit über 80 Mitwirkenden!
eine Coproduktion des Piesberger Gesellschaftshauses mit dem Musiktheater Lupe

Die Stunde Null – Mai 1945. Der 2.Weltkrieg ist vorbei. Für viele beginnt der Kampf ums Überleben. Viele sind heimatlos. Andere versuchen, in den normalen Alltag zurückzukehren, den es nicht gibt.
Am Piesberger Gesellschaftshaus kommen unterschiedliche Menschen zusammen, die Zuflucht suchen und sich organisieren oder Ablenkung genießen und feiern. Ihre Geschichten werden in diesem Theaterstück mit Videoinstallationen, Musik und Tanz im und um das Gesellschaftshaus herum erzählt.
Wie bereits in der Produktion „STEINwalzer“ bilden Erzählungen von Zeitzeugen die Ausgangssituation dieses multimedialen Theaterstücks.

Nur 6 Vorstellungen:

Vorpremiere: 20.5.16
Premiere: 21.5.16
10., 11., 17. und 18.6., jeweils 19 Uhr
Beginn am Piesberger Gesellschaftshaus, Glückaufstrasse 1

Kartenreservierung am Piesberger Gesellschaftshaus

Schauspiel:
Tine Schoch, Sissi Zängerle, Konrad Haller, Ralf Siebenand, Reiner Galke, viele Amateurtänzerinnen und -schauspielerInnen) verschiedener Generationen
Musik:
Michael Zachcial (Grenzgänger), Volker Winck, Christiane Kumetat, Willem Schulz, Jouana Dahdouh
„Männerchor der Chorgemeinschaft Gaste-Hasbergen“! MGV Liederkranz Osnabrück-Haste
Musikinstallation: Ralf Siebenand
Videoinstallationen: Theo van Delft (Amersfoort)
Buch und Regie: Katrin Orth

Bitte bringen Sie wetterfeste warme Kleidung und gutes Schuhwerk mit. Und damit es eine echte Zeitreise wird: Wenn möglich – im Stil der 40/50er Jahre!

Garderobe458 Garderobe45 Garderobe456 Garderobe455 Garderobe454 Garderobe453 Garderobe452 Garderobe451