Pressestimmen

Ein neues Kulturformat verwandelt die Wohnzimmer der benachbarten Haushalte in der Glückaufstraße und am Süberweg zu Kunstbühnen der besonderen Art. Professionelle Künstler geben den privaten Räumen neuen Charme: Während sich die eigentlichen Bewohner ins Publikum reihen, zeigen die Künstler in ihren Wohnzimmern Theater, Musik und Parodie. (…)
„Im Internet haben viele Menschen überhaupt keine Scheu, Privates von sich preiszugeben“, sagt Imke Wedemeyer. Doch stünden neugierige Menschen vor ihren Wohnzimmerfenstern, würden die Gardinen oft schnellstmöglich zugerissen.
„Privataudienz“ wagt ein Experiment: Wie erleben Zuschauer, Künstler und Bewohner diese Offenheit in der realen Welt? „Ich bin sicher, dass es ein ganz neues Kommunikations- und Publikumserlebnis wird“, sagt Imke Wedemeyer.

(Neue Osnabrücker Zeitung, 20.02.2010)

Die Idee des Piesberger Gesellschaftshauses ist so schlicht wie gut: Wohnräume werden zur Bühne. (…) Die Performances, die die künstlerischen Leiterinnen Imke Wedemeyer und Kathrin Orth in Szene gesetzt haben, sind so verschieden wie die Haushaalte: Das reicht vom Klarinettenkonzert auf einer Fensterbank mit Musiker Uwe Sexfert bis hin zum Carrera-Rennen in einem Keller, bei dem Moderatorin Rike Radloff die Zuschauer zu La-Ola-Wellen antreibt.

(Neue Osnabrücker Zeitung, 08.03.2010)