Gans weit oben

EINE WAGEMUTIGE BERGBESTEIGUNG MIT MUSIK UND ECHO

Was passiert, wenn eine Urbayerin und eine Unbayerin, eine Ziege und ein Ganter einen Gipfel erklimmen wollen?
Ausgerüstet mit 2 Teebeuteln, einem Leiterwagen, dem Doppeledelweiß – und einem Rucksack voller Bergsteigerweisheiten – machen sie sich auf den Weg.


Wie die Ziege, Fräulein Bertram sich eigentlich als die größte Retterin erweist, eine der Frauen doch lieber fliegen würde und der Ganter, Herr Waschnewski kurz vor dem Gipfel die größte Überraschung präsentiert wird mit viel Humor und mitreißenden Liedern liebenswert in Szene gesetzt. Ob die vier Heldinnen anschließend wirklich überm Berg sind, wird sich noch zeigen.


Eine Koproduktion von Krokodil Theater und Musiktheater Lupe


Spiel: Katrin Orth, Hendrikje Winter
Regie: Dietmar Staskowiak
Musik: Ralf Siebenand, Dietmar Staskowiak
Figurenbau: Mechthild Nienaber

Openair Produktion für Bergwiesen, Kuhdörfer und Schlossparks
Dauer der Vorstellung: 40 min

Gefördert durch das Land Nordrhein Westfalen und den Landschaftsverband Osnabrücker Land e.V.

ganz weit oben Ganz weit oben ganz weit oben2 Ganz weit oben